So mache ich es

Ich schaue als erstes, welcher Art Lerntyp das Kind ist: Lernt es mehr auditiv (hörend, nachahmend) oder visuell (lesend). Danach lege ich den Schwerpunkt mehr auf die Suzuki-Methode oder die Colour-Strings-Methode. Ergänzend zu meinem Einzelunterricht, den jedes Kind hat, gibt es verpflichtend alle 14 Tage eine Stunde (60 Minuten) Zusatzgruppenunterricht:

  • für die Anfänger eine Spielstunde. Hier geht es um einen guten sozialen Kontakt unter den Kindern. Singen, rhythmische Spiele, Vertiefen der Lieder und Spaßspiele sind der Inhalt dieser Gruppe (Zeit Freitags 15 bis 16 Uhr).
  • für die Mittleren gibt es eine Streichergruppe, in der wir 1- oder 3-stimmige einfache Musik machen (Dienstags 16.30 bis 17.30 Uhr).
  • für die Älteren: ein kleines Streichorchester mit anspruchsvoller Musik, vierstimmig auch mit Celli (Dienstags 16.30 bis 17.30 Uhr).

     

    Unterricht für Erwachsene

    Ob für Neueinsteiger (Erfüllung eines Kindertraumes?!) oder zur Auffrischung der früher mal gelernten Geigentechnik biete ich sowohl Einzel- als auch Gruppenstunden (auch Vormittags oder Samstags).