Unterricht für Kinder

-   Einzelunterricht von 30 oder 45 Minuten

-   Ensemblespiel in zwei kleinen Streichorchestern in Zusammenarbeit mit den Geigenschülern

Kinder und Jugendliche, die mit Cello spielen beginnen möchten, haben sich ein Instrument ausgesucht, mit dem sie ganz vielseitig Musik machen können.

Unabhängig von den musikalischen Vorkenntnissen eines Schülers, beginne ich den Unterricht immer erst einmal ganz ohne Theorie und Noten. Jeder lernt in Ruhe das Cello zu handhaben, das Sitzen mit dem Instrument und die ersten Bewegungen. Auch das Hören der ersten Töne ist ein wichtiger Schritt, um das Cello kennenzulernen. Kleine Melodien oder kurze Lieder können schon sehr bald gezupft werden. Früh beginne ich damit, eine zweite Stimme dazu zu spielen, so wird das Duospiel von Anfgang an vertraut. Das ist ein roter Faden, den ich während der gesam- ten Unterrichtszeit aufrecht erhalte. Durch diese Regelmäßigkeit erwächst eine große Sicherheit im gemeinsamen Spiel.

Ist man auf dem Griffbrett schon ein bisschen "heimisch" geworden, kann man auch schon eine Cellostimme im kleinen Streichorchester unserer Schule mitspielen. Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos.

Wir organisieren in jedem Jahr kleine Vorspiele oder Konzerte, bei denen jede(r) der/die mitmachen möchte, mitmachen kann. Das schafft Motivation und Spass.  Einmal im Jahr bieten wir eine Orchesterfreizeit von zwei Tagen an. Diese Musikfreizeit erfreut sich seit langem großer Beliebtheit. Neben einigen Proben am Tag, bleibt viel Zeit für Spiele und Bewegung.

Ich bin immer bereit, auf die musikalischen Vorlieben oder Wünsche meiner Schüler einzugehen. Durch die vielen tollen Arrangements, die es schon lange für das Cello gibt, kann jeder irgendwann seine Musikrichtung mitbestimmen. Das reicht von bekannten Song-Melodien über Musicals, Blues, Rock und schmissigen Duos.